Starker Heizöl Preisanstieg

Nach Syrien-Angriff: Ölpreis lässt Druck ab

Am Ölmarkt prägen zu Beginn der neuen Woche Gewinnmitnahmen das Bild. Die Heizölpreise in Deutschland, Österreich und der Schweiz fallen am Montagvormittag vorerst nur verhalten um durchschnittlich 0,1 Cent bzw. Rappen je Liter. Für den Nachmittag deuten sich bei anhaltend schwacher Börsentendenz aber bereits weitere Abschläge an.

Die Luftschläge der Westalliierten (USA, Großbritannien, Frankreich) vom Wochenende gegen Ziele in Syrien wirken wie ein Ventil auf die aufgeblasenen Ölpreise. Nach dem Anstieg von über sieben Prozent in der Vorwoche lassen die Notierungen aktuell Druck ab. Da es zwischen den USA und Russland offenbar keine neuen diplomatischen Verwerfungen im direkten Nachgang der Militäraktion gibt, hofft der Markt auf Entspannung. Fast sieht es so aus, als würde sogar wieder mehr miteinander geredet.

Aus Sicht des Ölmarktes liefert die Verschnaufpause im Syrienkonflikt zeit für eine Standortbestimmung. Vorausgesetzt, es bleibt weiterhin ruhig, sollte in dieser Woche eine Konsolidierung der Preise im Vordergrund stehen. Gleichermaßen dürfte der Markt wieder mehr auf originäre Öl-Themen wie Lagerbestände, Förderquoten und Nachfrageentwicklung achten. Aus dieser Sicht gibt es durchaus Faktoren, die für sinkende Preise sprechen.

Der heimische Heizölmarkt verzeichnet derzeit die nachfrageschwächste Phase seit Ende Dezember. Die vergleichsweise hohen Heizölpreise und das schöne Frühlingswetter sorgen für eine Absatzflaute, wie zuletzt in der traditionell umsatzschwachen Woche zwischen Weihnachten und Silvester. Hält diese Stimmung an, so könnte der April zum umsatzschwächsten Heizölmonat seit Juli 2017 werden und das Absatzplus der Heizölhändler aus dem Februar und Märt schmelzen lassen. Anders herum könnte ein deutliches Preissignal den Markt kurzfristig anspringen lassen Heizölbedarf ist bei vielen Haushalten durchaus da und fallende Prise werden ihn wecken. - ok

HeizOel24-Tipp: Welcher Händler bringt mein Öl? Werfen Sie vor der Bestellung einen Blick auf die Firmenprofile und Lieferantenbewertungen. HeizOel24 - 16.04.2018

Börsendaten:
  Montag 16.04.2018 - 12:21 Uhr Schluss Vortag 15.04.2018 Veränderung zum Vortag
Rohöl
Brent Crude
71,51 $
pro Barrel
72,62 $
pro Barrel
-1,53%
Gasöl 634,00 $
pro Tonne
642,50 $
pro Tonne
-1,32%
Euro/Dollar 1,2360 $ 1,2331 $ +0,24%
(etwas fester)
USD/CHF 0,9602 CHF 0,9623 CHF -0,22%
(etwas schwächer)
Heizölpreis Ø 100 Liter Heute 16.04.2018 - 12:21 Uhr Gestern   Veränderung zum Vortag
Deutschland 63,40 € 63,69 € -0,45%
Österreich 74,79 € 75,21 € -0,56%
Schweiz 90,71 CHF 90,82 CHF -0,12%
4-Wochen-Prognose
Rohöl Heizöl
leicht fallend leicht fallend
alle Angaben ohne Gewähr

Donald Trump twittert für sinkende Ölpreise

weiterlesen
Ölbohrung in der Wüste

Heizölpreise: Weltmarkt weiter angespannt

weiterlesen
Heizöltank

Heizölbestellung: Die Heizperiode naht und mahnt zur Eile

weiterlesen

Pressekontakt

+49 (0)30 701 712 0
Oliver Klapschus
Geschäftsführer