Entspannter Wochenauftakt

Ähnlich wie in der letzten Woche kommen die Ölpreise nahezu unverändert aus dem Wochenende. Die Kursbewegung der letzten 7 Tage kann sich aber sehen lassen. Gut 3 Cent pro Liter hat der Heizölpreis verloren. Bezogen auf eine 3000-Liter-Lieferung bedeutet das runde 100 Euro Ersparniss.

Charttechnisch ist der Abwärtstrend voll intakt. Eine, zumindest kurzfristige, Gegenbewegung wird aber zunehmend wahrscheinlicher. Wer auf weiter sinkende Preise spekuliert sollte dies beachten.

Börsendaten:
Ein Barrel Rohöl (Sorte Brent) kostet in London aktuell rund 57,50 $. Heizölpreise in Deutschland ca. -0,20 € / 100 l gegenüber Freitag. Euro/US Dollar: ca. 1,195 (leichter)

HeizOel24-Tip:
Die Nachfrage nach Heizöl in Deutschland hat sich mit den fallende Notierungen der letzten Woche spürbar belebt. Die Logistikkapazitäten sind zunehmend ausgelastet. Vielerorts muss bereits mit steigenden Preisen für kurzfristige Liefertermine gerechnet werden.
alle Angaben ohne Gewähr
Treppe abwärts

Corona schickt Heizölpreise auf den tiefsten Stand seit Herbst 2017

weiterlesen
Öl- und Heizölpreis driften auseinander

Börsen wackeln bedenklich - Heizölpreis kurz vor neuem Langzeittief

weiterlesen
Mountainbike Rallye

Börsen kurz vor Panik: Corona lässt Öl und Aktien erneut einbrechen

weiterlesen

Pressekontakt

+49 (0)30 701 712 0
Oliver Klapschus
Geschäftsführer