Heizölsorten in der Schweiz

Heizöl EL als Brennstoff hat sich aufgrund seiner hohen Wirtschaftlichkeit seit Jahrzehnten als einer der wichtigsten Energieträger im deutschen Raumwärmemarkt bewährt. Dank niedriger Ölpreise am Weltmarkt ist Heizöl derzeit eine preisgünstige Energiequelle und trägt zu niedrigen Energiekosten bei.

Extraleicht

Der bewährte Standard

Standard Heizöl Extra Leicht als Brennstoff hat sich aufgrund seiner hohen Wirtschaftlichkeit seit Jahrzehnten als einer der wichtigsten Energieträger im schweizer Raumwärmemarkt bewährt.

Trotz allgemein gestiegener Energiekosten ist Heizöl nach wie vor eine preisgünstige Energiequelle. Ein Liter liefert ca. 10 kWh Energie.

Die Abkürzung EL steht für "extra leicht" und stellt eine wichtige Zusatzinformation dar. Als Gegenstück zum leichten Heizöl gibt es auch schweres Heizöl. Aufgrund seiner Eigenschaften wird schweres Heizöl jedoch für gewöhnlich nicht zur Erzeugung von Raumwärme eingesetzt. Z.B. muss es zur Verbrennung vorgewärmt werden.

Super

Liter für Liter mehr Leistung

Heizöl Super, wird auch als Super oder Premium Heizöl bezeichnet, basiert auf dem bewährten Heizöl EL enthält es zusätzlich wertvolle Zusatzstoffe (Additive), die die Produkteigenschaften entscheidend verbessern. Mit Super Heizöl haben Sie Liter für Liter mehr Leistung!

Je nach Partnerhändler wird Super Heizöl unter verschiedenen Markennamen vertrieben. Das Spektrum der Marken- und Produktnamen reicht dabei von Ultra über Plus bis Premium und Super. Allen gemeinsam ist die verbesserte Qualität gegenüber dem Standardbrennstoff Heizöl EL. Im Zuge der voranschreitenden Verbreitung von schwefelarmem Heizöl finden Sie bei HeizOel24 ab sofort natürlich auch die Qualität Ökoheizöl EL Super Schwefelarm, als Synonym für alle additivierten Superheizöle auf Basis von schwefelarmem Heizöl (Produktbeschreibung siehe unten).

Ökoheizöl

100% Umwelt - 95% weniger Schwefel

Im Unterschied zum klassischen "Heizöl Extraleicht" hat das "Ökoheizöl EL Schwefelarm" nur noch einen Schwefelgehalt von höchstens 50 mg/kg. Klassisches Heizöl enthält bis zu 1000 mg/kg.

Durch die voranschreitende Umstellung auf schwefelarme Heizölqualität ist Heizen mit Heizöl in der Schweiz in den letzten Jahren deutlich umweltfreundlicher geworden. In der Schweiz schreibt die SN-Norm für schwefelarmes Heizöl einen maximalen Schwefelgehalt von 50 mg/kg (50 ppm, 0,005 %) vor.

Ökoheizöl EL Schwefelarm ist die neueste Entwicklung im Marktsegment der flüssigen Brennstoffe. Zukunftsweisend in Sachen Technologie und Umweltschutz ist es optimal abgestimmt für den Einsatz in modernen Anlagen mit Öl-Brennwerttechnik, aber auch in konventionellen Feuerungsanlagen (Hoch- und Niedertemperaturtechnik) verwendbar.

Für manche Öl-Brennwertgeräte ist schwefelarmes Ökoheizöl sogar ausdrücklich vorgeschrieben. Generell darf bei der Verwendung in Öl-Brennwertanlagen auf die sonst benötigte Neutralisationseinrichtung verzichtet werden, was zusätzlich Kosten spart.

Durch die besonders saubere Verbrennung von Ökoheizöl EL Schwefelarm werden die Schadstoffemissionen auf ein Minimum reduziert, Ablagerungen auf den Kesselwänden fallen so gut wie gar nicht erst an. Optimale Voraussetzungen für eine hohe Lebensdauer und bestmögliche Effizienz Ihrer Heizungsanlage.

Ökoheizöl Super

Schwefelarme Qualität auf höchstem Leistungsniveau

Die Kombination aus "Öko" und "Super" verbindet höchste Umweltgüte und optimale Produktperformance.

Angefangen von erhöhter Lagerstabilität im Tank bis hin zu optimierten Verbrennungseigenschaften, vereint diese Heizölqualität alle vorzüge der beide oben beschriebenen Sorten. Auch eine Dufkomponente ist zumeist Bestandteil des Superheizöls, das je nach Partnerhändler unter verscheidenen Markennamen vertrieben wird.

Erleben Sie den Unterschied und entscheiden Sie sich bei der nächsten Bestellung für Ökoheizöl EL Super Schwefelarm. Ihre Heizungsanlage wird es Ihnen durch Langlebigkeit danken - die Umwelt sowieso!

Gut zu wissen!

Alle Heizölsorten sind problemlos miteinander mischbar! Verbraucher sollten jedoch beachten, dass sich die spezifischen Heizöleigenschaften verändern, wenn unterschiedliche Sorten miteinander vermischt werden. Das betrifft zum Beispiel den Schwefelgehalt, die Additivierung im Heizöl Super oder auch den Anteil an regenerativen Ressourcen im Bio-Heizöl. Welche Heizölsorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz miteinander vergleichbar sind, zeigt die Ländermatrix.

Deutschland macht Plus
Wie Sie bis zu 3.200€ Zuschuss für eine neue Öl-Brennwertheizung erhalten.