Ölbörse mit Schlingerkurs

22.11.05 • 08:58 Uhr • HeizOel24 News

Im gestrigen Handelsverlauf zeigten sich Roh- und Heizöl sehr fest. Es war zu befürchten, dass die Stimmung am Markt kippen könnte und wir vor dem Winter den Ansatz einer Kursrallye sehen könnten. Die Bergründung dafür ist in einer erhöhten Nachfrage nach Öl und Ölprodukten zu sehen. Für die Jahreszeit ist eine verstärkte Heizölnachfrage nicht ungewönhlich, aber ausreichend, um die Märkte zu beunruhigen. Nach den Turbulenzen der letzten Monate bewegt man sich noch immer auf dünnem Eis.

Gegen Ende des Handels bröckelten die Kurse in New York und London jedoch wieder ab, so dass wir in etwa auf Eröffnungsniveau schlossen. Auch Heizöl in Deutschland sollte heute in etwa so teuer sein, wie gestern.

Fürs Erste sieht es also gut aus, als könne sich die Charttechnik, die mittelfristig eindeutig nach unten weist, weiter behaupten. Bereits jetzt schielt alles auf die US-Bestandsdaten am Mittwoch, von denen man sich mehr Aufschluss erhofft, wo die Reise in den nächsten Tagen hingeht. Es könnte also noch eine spannende Woche in Sachen Heizölpreis werden.

Börsendaten:
Ein Barrel Rohöl (Sorte Brent) kostet in London aktuell rund 55,60 $. Heizölpreise in Deutschland ca. +/- 0,00 € / 100 l gegenüber gestern. Euro/US Dollar: ca. 1,172 (leichter)

HeizOel24-Tip:
Der mittelfristige Abwärtstrend wackelt, aber er fällt (noch) nicht. Wer in den nächsten Tagen kaufen will/muß sollte den Markt genau beobachten.
alle Angaben ohne Gewähr
107,15 CHF
Veränderung
+0,09 %
zum Vortag
107,15 CHF
/100l
Prognose
+0,72 %
zu morgen
Ø CH CHF/100l bei 3.000l | 19.01.2022, 18:19
Nordseeöl 88,64
$/Barrel +0,08%
Gasöl 774,00
$/Tonne -0,32%
USD/CHF 0,9154
CHF -0,13%
US-Rohöl 87,19
$/Barrel +0,73%
Börsendaten
Dienstag
22.11.2005
08:58 Uhr
Schluss Vortag
21.11.2005
Veränderung
zum Vortag
Heizölpreis
Dienstag
22.11.2005
08:58 Uhr
Schluss Vortag
21.11.2005
Veränderung
zum Vortag
Ø 100l Preis bei 3.000l
Heizölpreis: Aufwärtstrend verliert kurzzeitig an Fahrt
19.01.22 • 10:40 Uhr • Fabian Radant
Im Vortagesvergleich stiegen die Heizölpreise um durchschnittlich 0,1 Cent bzw. Rappen. Die OPEC+ konnten ihre selbstgesetzten Förderquotenerhöhungen auch im Dezember 2021 nicht komplett umsetzen. Durch eine Explosion an der Kirkuk-Ceyhan-Pipeline sind die irakischen Ölexporte nach Europa eingeschränkt. Mit ihrem gestrigen Monatsbericht hat die OPEC bei den Heizölpreisen Weiterlesen
Aufwärtstrend beim Heizölpreis setzt sich fort
18.01.22 • 10:27 Uhr • Fabian Radant
Im Vortagesvergleich stieg der Heizölpreis in der D-A-CH-Region um durchschnittlich 0,9 Cent bzw. Rappen pro Liter Heizöl. Konflikte in der Ukraine und den VEA treiben den Heizölpreis nach oben. Ausbleibende Erfolge bei den Verhandlungen zum Atomabkommen zwischen dem Iran und den USA lassen ein Freiwerden von iranischem Öl auf dem Weltmarkt unwahrscheinlich werden. Die Ölpreise Weiterlesen

Pressekontakt

Oliver Klapschus
Geschäftsführer
+49(0)30 7017120
Newsarchiv
Haben Sie Fragen?
gern beraten wir Sie persönlich
Mo-Fr 8-18 Uhr
+49(0)30 70171230
4.83 / 5.00
883 Bewertungen