Leichte Konsolidierung

Nach Tagen hoher Steigerungsraten scheint der Rohölpreis heute zumindest eine Zwischenerholung einzuleiten. Seit Handelsbeginn kommen die Kurse in London deutlich unter Druck, wobei sich für den Kursrückgang sowohl charttechnische, als auch fundamentale Gründe finden lassen. Charttechnisch haben wir es zunächst mit einer ganz normalen Konsolidierung in einem kurzfristigen Aufwärtstrend zu tun, die noch keine Trendwende bedeutet. Insgesamt wird die 70-Dollar-Marke beim Rohölpreis noch immer von zahlreichen Marktteilnehmer als wichtige obere Begrenzungslinie gesehen und viele Finanzinvestoren reagierten mit Verkaufsorders auf die zunehmende Annäherung an die Marke. Auf der fundamentalen Seite gibt es ebenfalls einige neue Meldungen, die Entspannung signalisieren. So zeigt z.B. der Iran neue Verhandlungsbereitschaft in Sachen Urananreicherung im eigenen Land und die US-Bestandszahlen werden gegenüber der Vorwoche nur geringfügig schlechter erwartet.

Die Börsenkonsolidierung verschafft auch den Heizölpreisen auf dem deutschen markt ein wenig Luft nach unten. Insgesamt entwickelt sich das Geschäft der Jahreszeit entsprechend ruhig, nur am Rhein gibt es hochwasserbedingt kleinere Probleme bei der Versorgung auf dem Wasserweg.

Börsendaten:
Ein Barrel Rohöl (Sorte Brent) kostet in London aktuell rund 67,00 $. Heizölpreise in Deutschland ca. - 0,60 € / 100 l gegenüber gestern. Euro/US Dollar: ca. 1,215 (etwas fester) alle Angaben ohne Gewähr

HeizOel24-Tip:
Die wärmeren Temperaturen de Frühjahrs lassen wieder ein wenig mehr Zeit, für die Planung des Heizölkaufs. Dabei kann es sich durchaus lohnen, den Markt bereits einige Wochen vor dem beabsichtigten Liefertermin zu beobachten.
www.heizoel24.ch
Starker Heizöl Preisanstieg

Nachfrage nach Heizöl steigt ebenso sprunghaft wie dessen Preis

weiterlesen
Tankwagen Heizöl Messschrank

Heizölnachfrage zieht zu Beginn der Heizperiode 2021/2022 stark an

weiterlesen
Bohrinsel Flamme

Börsenturbulenzen und teures Erdgas - Heizölpreis noch relativ günsitg

weiterlesen

Pressekontakt

+49 (0)30 701 712 0
Oliver Klapschus
Geschäftsführer