Ruhiger Wochenauftakt

Nahezu unverändert kommen die Preise aus dem Wochenende. Die Abwärtstendenz verliert vorerst an Dynamik. Öl wird geringfügig teurer und es sieht nach einer kurzen Gegenbewegung nach oben aus. Nach den recht deutlichen Abschlägen der letzten Woche ist dies aber weder verwunderlich, noch dramatisch. Mittelfristig deutet immernoch einiges auf sinkende Preise hin.

Börsendaten:
Ein Barrel Rohöl (Sorte Brent) kostet in London aktuell rund 59,50 $. Heizölpreise in Deutschland ca. +0,10 € / 100 l gegenüber Freitag. Euro/US Dollar: ca. 1,215 (unveränd.)

HeizOel24-Tip:
Die Nachfrage nach Heizöl in Deutschland ist momentan eher schwach. Dies ermöglicht i.d.R. eine kurzfristige Auslieferung bestellter Ware. Mit Ende der recht warmen Herbstwetterlage ist aber mit einer raschen Belebung der Nachfrage und (deutlich) steigenden Lieferfristen zu rechnen.
alle Angaben ohne Gewähr

Heizölpreis: Im Januar werden die Karten neu gemsicht

weiterlesen

Öl und Aktien: Kurz vor Ultimo geht den Märkten der Treibstoff aus

weiterlesen

Absatzflaute im ersten Quartal? OPEC nimmt zusätzliche Mengen vom Markt

weiterlesen

Pressekontakt

+49 (0)30 701 712 0
Oliver Klapschus
Geschäftsführer