Preisunterschied zwischen Nord und Süd wird kleiner

22.12.05 • 10:48 Uhr • HeizOel24 News

Die gestrigen Lagerbestandsdaten zeigen einen Rückgang der Gesamtmenge in den US-Öllagern von ca. 2,5 Mio Barrel. Im Gegensatz zur Vorwoche sind die Bestandsmeldungen der beiden Institute (API/DOE) wieder sehr ähnlich, was die Aussagekraft der Zahlen unterstreicht. Für unsere Betrachtung haben wir die Erhebungen der beiden Institute wie immer zusammengefasst, um eine eindeutigere Tendenz zu erhalten. Im einzelnen ergab sich folgendes Bild:
  • Bestandsaufbau bei Rohöl
  • Bestandsabbau bei Destillaten (u.a. Heizöl)
  • Bestandsabbau bei Benzin
Der Zufluss an Rohöl konnte den Abfluss an Destillaten und Benzin nicht ausgleichen, was für die Jahreszeit jedoch nicht untypisch ist (erhöhter Heizölverbrauch und Weihnachtsreisewelle). Infolge der Bestandszahlen zog der Ölpreis an der Börse an.

Auch Heizöl auf dem deutschen Markt wird heute teuer, wobei der Preisanstieg im Norden höher ausfällt als im Süden. Dies lässt sich neben Unterschieden in der regionalen Nachfrage auf eine Angleichung der Transportkosten zurückführen. Trotz wieder fallender Flusspegel werden die für den Süden wichtigen Rheinfrachten günstiger. Die Nachfrage nach Transportkapazitäten auf dem Wasserweg ist dünn und drückt die Preise.

Börsendaten:
Ein Barrel Rohöl (Sorte Brent) kostet in London aktuell rund 57,70 $. Heizölpreise in Deutschland ca. + 0,80 € / 100 l gegenüber gestern. Euro/US Dollar: ca. 1,182 (etwas leichter)

HeizOel24-Tip:
Trotz des heutigen Preisanstiegs hat der Heizölpreis kurz vor Weihnachten das tiefste Niveau seit rund 6 Monaten erreicht.
alle Angaben ohne Gewähr
107,15 CHF
Veränderung
+0,09 %
zum Vortag
107,15 CHF
/100l
Prognose
+0,87 %
zu morgen
Ø CH CHF/100l bei 3.000l | 19.01.2022, 17:27
Nordseeöl 88,82
$/Barrel +0,28%
Gasöl 775,50
$/Tonne -0,13%
USD/CHF 0,9158
CHF -0,09%
US-Rohöl 87,26
$/Barrel +0,81%
Börsendaten
Donnerstag
22.12.2005
10:48 Uhr
Schluss Vortag
21.12.2005
Veränderung
zum Vortag
Heizölpreis
Donnerstag
22.12.2005
10:48 Uhr
Schluss Vortag
21.12.2005
Veränderung
zum Vortag
Ø 100l Preis bei 3.000l
Heizölpreis: Aufwärtstrend verliert kurzzeitig an Fahrt
19.01.22 • 10:40 Uhr • Fabian Radant
Im Vortagesvergleich stiegen die Heizölpreise um durchschnittlich 0,1 Cent bzw. Rappen. Die OPEC+ konnten ihre selbstgesetzten Förderquotenerhöhungen auch im Dezember 2021 nicht komplett umsetzen. Durch eine Explosion an der Kirkuk-Ceyhan-Pipeline sind die irakischen Ölexporte nach Europa eingeschränkt. Mit ihrem gestrigen Monatsbericht hat die OPEC bei den Heizölpreisen Weiterlesen
Aufwärtstrend beim Heizölpreis setzt sich fort
18.01.22 • 10:27 Uhr • Fabian Radant
Im Vortagesvergleich stieg der Heizölpreis in der D-A-CH-Region um durchschnittlich 0,9 Cent bzw. Rappen pro Liter Heizöl. Konflikte in der Ukraine und den VEA treiben den Heizölpreis nach oben. Ausbleibende Erfolge bei den Verhandlungen zum Atomabkommen zwischen dem Iran und den USA lassen ein Freiwerden von iranischem Öl auf dem Weltmarkt unwahrscheinlich werden. Die Ölpreise Weiterlesen

Pressekontakt

Oliver Klapschus
Geschäftsführer
+49(0)30 7017120
Newsarchiv
Haben Sie Fragen?
gern beraten wir Sie persönlich
Mo-Fr 8-18 Uhr
+49(0)30 70171230
4.83 / 5.00
883 Bewertungen