Iran Konflikt als Preistreiber

12.01.06 • 10:47 Uhr • HeizOel24 News

Trotz positiver US-Bestandsdaten zieht der Rohölpreis heute deutlich an. Die Freude über fallende Kurse währte nur kurz. Der Atomkonflikt mit dem Iran rückt wieder in dem Mittelpunkt und schürt Kursängste bei den Börsianern. Instabile Verhältnisse im nahen Osten gelten seit je her als Preistreiber im Ölmarkt.

Die Bestände wurden wie folgt gemeldet:
  • deutlicher Bestandsabbau bei Rohöl
  • deutlicher Bestandsaufbau bei Destillaten (u.a. Heizöl)
  • deutlicher Bestandsaufbau bei Benzin
Im Ergebnis sprechen die Lagerbestände wie in der Vorwoche für ausreichende Raffineriekapazitäten und eine eher schwache Nachfrage. Beide Institute waren sich auch diese Woche weitgehend einig. (Für unsere Betrachtung haben Wir die Erhebungen der beiden Institute (API/DOE) wie immer zusammengefasst, um eine eindeutige Tendenz zu erhalten.)

Der Heizölpreis auf dem deutschen Markt wird heute entgegen der Tendenz von gestrigen Abend fester erwartet. Mit Börseneröffnung sind die Rohölpreise an den internationalen Finanzmärkten weiter im Aufwind. Die Nachfrage nach Heizöl entwickelt sich unterdessen schwächer als in den vergangenen Tagen.

Börsendaten:
Ein Barrel Rohöl (Sorte Brent) kostet in London aktuell rund 62,80 $. Heizölpreise in Deutschland ca. + 0,50 € / 100 l gegenüber gestern. Euro/US Dollar: ca. 1,215 (etwas fester)

HeizOel24-Tip:
Der Ölmarkt entwickelt sich wieder zunehmend nervös. Dies spricht gegen fallende Preise. Wir rechnen weiter mit einer Seitwärtsbewegung.
alle Angaben ohne Gewähr
137,35 CHF
Veränderung
0,00 %
zum Vortag
137,35 CHF
/100l
Prognose
0,00 %
zu morgen
Ø CH CHF/100l bei 3.000l | 22.05.2022, 09:10
Nordseeöl 112,91
$/Barrel 0,00%
Gasöl 1.057,00
$/Tonne 0,00%
USD/CHF 0,9737
CHF 0,00%
US-Rohöl 110,35
$/Barrel 0,00%
Börsendaten
Donnerstag
12.01.2006
10:47 Uhr
Schluss Vortag
11.01.2006
Veränderung
zum Vortag
Heizölpreis
Donnerstag
12.01.2006
10:47 Uhr
Schluss Vortag
11.01.2006
Veränderung
zum Vortag
Ø 100l Preis bei 3.000l

HeizOel24 Logo
Marktbarometer

Preisniveau von heute im Vergleich zum durchschnittlichen Preisniveau der letzten 12 Monate für 3.000 Liter.
Heizölpreise wieder auf Aufwärtskurs
20.05.22 • 10:13 Uhr • Fabian Radant
Die Heizölpreise in Österreich und der Schweiz bleiben aktuell im Vortagesvergleich stabil, in Deutschland sind sie allerdings bereits um 2,65 Cent pro Liter gestiegen. Aus China gibt es Meldungen über erste Lockdownlockerungen in Shanghai und das weit vor dem bisher angekündigten Juni 2022. Der Flugverkehr hat fast das Vor-Corona-Niveau erreicht und macht Experten damit Sorgen Weiterlesen
Heizölpreis – Abwärtsbewegung setzt sich fort
19.05.22 • 11:14 Uhr • Fabian Radant
Die Heizölpreise sinken erneut, befinden sich allerdings weiterhin im seit April 2022 bestehendem volatilen Seitwärtstrend. Mit einem Rückgang von 3,0 Rappen pro Liter sparen Heizölkunden in der Schweiz heute am meisten, gefolgt von Deutschland mit einem durchschnittlichen Rückgang von 1,2 Cent pro Liter Heizöl. Die EU-Kommission hat ihren RePowerEU genannten Plan zu Lösung Weiterlesen

Pressekontakt

Oliver Klapschus
Geschäftsführer
+49(0)30 7017120
Newsarchiv
Haben Sie Fragen?
gern beraten wir Sie persönlich
Mo-Fr 8-18 Uhr
+49(0)30 70171230
4.72 / 5.00
915 Bewertungen