Öl teurer - Dollar billiger

22.03.07 • 11:01 Uhr • HeizOel24 News

Nach einer anfänglichen Seitwärtsbewegung konnte der Rohölpreis gestern im späten Handel relativ stark zulegen. Preistreiber waren abermals knappe Raffineriekapazitäten und hohe Benzinnachfrage in den USA. Etwa 15 % der amerikanischen Raffinerieproduktion fallen derzeit wegen Feuerschäden und Wartungsarbeiten aus. Außerdem gab es, wie jeden Mittwoch, die neuesten Lagerbestandszahlen aus den USA. Diese lagen in etwa im Rahmen der Erwartungen und wirkten sich folglich eher neutral auf das Handelsgeschehen aus.

Im einzelnen wurden folgende Bestandsveränderungen zur Vorwoche gemeldet (Zusammenfassung der Daten der beiden Institute API und DOE):
  • Rohöl: deutlicher Aufbau
  • Destillate (Heizöl, Diesel): leichter Abbau
  • Benzin: leichter Abbau
Auf dem deutschen Markt wird Heizöl nur wenig teurer. Ein Großteil der Kursbewegung beim Rohöl kann durch einen stärkeren Euro kompensiert werden. Die europäische Gemeinschaftswährung erreichte zwischenzeitlich ein neues 18-Monats-Hoch gegenüber dem Dollar. Seit Handelseröffung in Europa gestaltet sich die Entwicklung aber zunehmend ungünstig. Rohöl wird teuer und der Eurokurs bröckelt ab. Mit steigenden Heizölnotierungen im Tagesverlauf ist daher zu rechnen.

Börsendaten:
Ein Barrel Rohöl (159 l) der Sorte Brent kostet in London aktuell rund 61,40 $
Heizölpreise in Deutschland ca. + 0,20 € / 100 l gegenüber gestern.
Euro/US Dollar: ca. 1,337 (fester)
alle Angaben ohne Gewähr

HeizOel24-Tipp:
Jetzt Heizöl bestellen und doppelt profitieren. Die Lieferfristen sind kurz, die Heizölpreise niedrig!
www.heizoel24.ch - 21.03.2007
107,15 CHF
Veränderung
+0,09 %
zum Vortag
107,15 CHF
/100l
Prognose
+0,73 %
zu morgen
Ø CH CHF/100l bei 3.000l | 19.01.2022, 18:52
Nordseeöl 88,68
$/Barrel +0,12%
Gasöl 774,00
$/Tonne -0,32%
USD/CHF 0,9156
CHF -0,11%
US-Rohöl 87,11
$/Barrel +0,64%
Börsendaten
Donnerstag
22.03.2007
11:01 Uhr
Schluss Vortag
21.03.2007
Veränderung
zum Vortag
Heizölpreis
Donnerstag
22.03.2007
11:01 Uhr
Schluss Vortag
21.03.2007
Veränderung
zum Vortag
Ø 100l Preis bei 3.000l
Heizölpreis: Aufwärtstrend verliert kurzzeitig an Fahrt
19.01.22 • 10:40 Uhr • Fabian Radant
Im Vortagesvergleich stiegen die Heizölpreise um durchschnittlich 0,1 Cent bzw. Rappen. Die OPEC+ konnten ihre selbstgesetzten Förderquotenerhöhungen auch im Dezember 2021 nicht komplett umsetzen. Durch eine Explosion an der Kirkuk-Ceyhan-Pipeline sind die irakischen Ölexporte nach Europa eingeschränkt. Mit ihrem gestrigen Monatsbericht hat die OPEC bei den Heizölpreisen Weiterlesen
Aufwärtstrend beim Heizölpreis setzt sich fort
18.01.22 • 10:27 Uhr • Fabian Radant
Im Vortagesvergleich stieg der Heizölpreis in der D-A-CH-Region um durchschnittlich 0,9 Cent bzw. Rappen pro Liter Heizöl. Konflikte in der Ukraine und den VEA treiben den Heizölpreis nach oben. Ausbleibende Erfolge bei den Verhandlungen zum Atomabkommen zwischen dem Iran und den USA lassen ein Freiwerden von iranischem Öl auf dem Weltmarkt unwahrscheinlich werden. Die Ölpreise Weiterlesen

Pressekontakt

Oliver Klapschus
Geschäftsführer
+49(0)30 7017120
Newsarchiv
Haben Sie Fragen?
gern beraten wir Sie persönlich
Mo-Fr 8-18 Uhr
+49(0)30 70171230
4.83 / 5.00
883 Bewertungen